Mittwoch, 30. März 2011

Leben ohne Tageszeitung

Ich habe mein Abo für die Lokalzeitung gekündigt. Die AZ war mir das viele Geld einfach nicht mehr wert.


Meine Analyse im Einzelnen:

Zunächst ist da mal die ganze Werbung, die immer als erstes rausfliegt (völlig überflüssig).

Die letzte Seite les ich sowieso nie
Todesannoncen (kann ich auch im Internet nachlesen)
Sonderseiten sind sowieso nichts anderes als Werbung (also völlig überflüssig)
Vereinsnachrichten interessieren mich nicht
Freizeit- Tipps, kann ich im Veranstaltungsheft der Stadt oder im Internet nachlesen

TV-Seite brauche ich nicht, hab eine Fernsehzeitung im Abo
Sportseiten kommen bei uns sowieso immer ungelesen weg
Politik und Wirtschaftsnachrichten bekomme ich im Rundfunk und im Internet aktueller

Lokalseiten: da interessiert mich eigentlich nur Uelzen und Ebstorf/Bevensen. Die entsprechenden Nachrichten von dort hoffe ich auch so mit zu bekommen, z.B. übers Internet. Facebook hat sich da auch schon hervorgetan. Aber auch die AZ-Online-Seiten werde ich vermutlich verfolgen. Allerdings tue ich mich damit noch ein wenig schwer. Ich finde die Bedienung nicht sehr übersichtlich . . .


Vermutlich werde ich auch die beiden kostenlosen Anzeiger genauer durchschauen, wegen Termine, Veranstaltungen etc. Die habe ich bisher oft ungelesen weg getan. Der Nachteil daran ist extrem viel Werbung . . .

Das einzige, wo die Zeitung mir vermutlich fehlen wird ist zum Anmachen der Öfen.

Ansonsten lesen wir noch die VDI-Nachrichten und den Spiegel. Von der Wochenzeitung  "Freitag" haben wir ein Schnupper-Probe-Abo bestellt. Dann noch ein paar Special-Interest-Magazine. Das sollte eigentlich ausreichen. Nach dem Motto: Weniger ist mehr.



 

Kommentare:

  1. Hallo Conni,
    mit welcher Software schreibst Du denn das Buch? Ich finde Deine Idee ausgezeichnet, auch wenn man dann leider nicht mehr mitlesen kann.
    Ich habe Deinen Blog schon eine ganze Weile verfolgt und sehr gerne gelesen. Alles Gute!
    Sanicula

    AntwortenLöschen
  2. Schau mal unter blurb.de da kann man den blog importieren und ein buch daraus machen. Man kann aber auch alle anderen Arten von Fotobüchern damit erstellen. Sogar Kochbücher!

    AntwortenLöschen