Mittwoch, 6. April 2011

Tierische Begegnungen

Heute haben die Grünfinken das Futterhäuschen entdeckt und ausprobiert, wie viele Finken da wohl rein passen:


Ja, und dann musste ich ein Haus bauen für einen Igel, den ich im Winterschlaf erwischt habe. Nachdem ich das Laub in meinem Staudenbeet entfernt hatte, nahm ich mich der Zierquitte an, die schon viele Jahre vernachlässigt wurde. Ich fing an, sie radikal runter zu schneiden. Auf den ersten Blick habe ich den stacheligen Kameraden erst gar nicht gesehen. Erst auf den zweiten Blick. Der hatte sich so in der Quitte reingeigelt . . . Erst sah er aus wie tot . . . Ich baute dann ein provisorisches Dach, damit er nicht nass wird, wenn es regnet. Und siehe da, heute lag er etwas anders und hat er gemuckt als ich noch mal hinsah:

 
Oben sieht man den Igel, wie ich ihn gefunden habe, in der Mitte mein selbst gebautes Igelhaus und unten sieht man deutlich, dass sich der Igel anders liegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen