Donnerstag, 14. März 2013

Märzwinter

Jetzt hat das Kind endlich einen Namen: Märzwinter! Laut Wikipedia wird der in Mitteleuropa häufig auftretende Spätwintereinbruch so genannt. Dabei tritt dieser Kälteinbruch meist Mitte März auf und vor allem dann, wenn der Winter zuvor sehr mild war. Der Märzwinter wird zu den meteorologischen Besonderheiten gezählt und trennt Vorfrühling vom Mittfrühling. Und so sieht das Ganze dann aus:


Der Hof liegt unter einer dicken Schneedecke. Schön anzusehen, aber eigentlich warten wir doch auf den Frühling!


Begeisterung sieht definitiv anders aus:

Die Vögel kommen in Scharen zu den Futterplätzen. Viele Vögel sind schon aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt und finden hier jetzt kaum was zu futtern.


Da hilft nur, den Frühling weiterhin ins Haus zu holen mit schönen Sträußen - hier bilden blaue Anemonen und rosa Rosen eine schöne Farbkombination:

Manchmal hilft gegen den Winterblues auch Seelennahrung der anderen Art, z.B. vegane Trüffel (die Ostereier werden jetzt natürlich noch nicht gegessen ;-)

Kommentare:

  1. Es ist immer gut, wenn man weiss, mit wem man es zu tun hat:-)! Da wir ja nun ein Dezember-bis-März-Winter hatten, können wir ja hoffen, dass dann vielleicht auch der Sommer so ausgiebig wird!? Schön wär's!
    Ich freu mich übrigens Deinen Blog gefunden zu haben und les jetzt gern mit!
    Herzliche Grüsse aus der März-Winter-Schweiz
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Conni von Carpe diem14. März 2013 19:33
      Herzlich willkommen als neue Leserin meines blogs. Ich hab deinen natürlich auch gleich besucht und werde auch bei dir gerne mitlesen. Wir haben ja ähnliche Themen.

      Löschen
  2. Aha, so ist das - Märzwinter! eigentlich ein ganz schöner Name Ich habe mir jetzt gerade überlegt, dass wir ja auch oft den Sommer erst im September haben. ob das dann Septembersommer heisst?
    Viel Freude mit deinem herrlichen Strauss und "en Guete" mit den superfeinen Trüffel! Es grüsst dich herzlichst aus der winterlich kalten Schweiz Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch eine Schweizerin hier. Auch dir herzlich willkommen. Ich will mal hoffen, dass wir dieses Jahr einen langen Sommer haben werden, der nicht erst im September anfängt. Allerdings würde mir ein kleines bisschen Frühling für den Augenblick schon reichen ;-)

      Löschen